Yoga für Kletterer & Boulderer: Stabil & Leicht

Bergpol yoga klettern bouldern session 1 stabil und leicht zugleich Samerberg

Yoga Grundprinzip #1 für Kletterer und Boulderer Session I

Wie fängt man am besten mit Yoga an? Achte auf eine ruhige Umgebung mit angenehmer Temperatur, in der du für die nächsten 15 – 20 Minuten nicht gestört wirst. Lege dir deine Yoga-Matte zurecht und zieh dir bequeme Kleidung an. Ein Meditationskissen oder Yoga-Blöcke können dir das Sitzen erleichtern.

In den nächsten fünf Wochen stellen wir dir jeden Montag per Video ein Grundprinzip aus der Yogapraxis vor. Du erfährst, wie du das jeweilige Yogaprinzip auch beim Klettern/Bouldern anwenden kannst.

In einer zehn- bis 15-minütigen Yoga-Session zeigt dir Theresa in jedem Video verschiedene Übungen. Diese richten sich vor allem an Yoga-Einsteiger – aber natürlich auch an erfahrene Yogis und Menschen ohne Kletter-Ambitionen. Viel Spaß beim Mitmachen!

Tipp für Yoga-Anfänger:

Schau dir die Video-Sequenz einmal an, ohne gleich mitzuüben. So weißt du beim Üben dann schon ungefähr, was auf dich zukommen wird. Wenn beim Mitmachen Verständnisprobleme auftreten, kannst du das Video jederzeit stoppen und die entsprechende Stelle wiederholen. Sei geduldig mit dir – etwas Neues zu lernen, braucht seine Zeit.

Beachte dabei, dass ein Online-Video nicht die Anwesenheit eines Yogalehrers/einer Yogalehrerin ersetzen kann. Übe deswegen so, dass du dich zu jeder Zeit wohl in deinem Körper fühlst. Sobald du bei einer Übung Schmerz empfinden solltest, gehe unbedingt aus der Position heraus.

Yoga-Prinzip Nummer 1: Stabil und leicht zugleich

Eines der wichtigsten Grundprinzipien aus der Yogaphilosophie lautet „Stabil und leicht zugleich“ (sthira sukam asanam). Gemeint ist: Immer locker bleiben – vor allem in der Anspannung.

Es geht darum, zwischen diesen beiden Polaritäten eine Balance zu finden. Im Englischen wird dieses Bemühen auch als „Effort and Ease“ (= Anstrengung und Leichtigkeit) bezeichnet.

Jede Yoga-Haltung braucht eine stabile Basis. So sorgst du für eine aufrechte Körperhaltung:

Richte bewusst deine Wirbelsäule auf
Ziehe dein Becken bzw. dein Steißbein nach vorne und unten
Rolle deine Schultern nach hinten unten
Senke dein Kinn leicht zur Brust, sodass dein Nacken lang werden kann
Gehe nur soweit in die Anspannung, dass es dir noch möglich ist, Leichtigkeit und Entspannung zu spüren

Versuche bei den Yoga-Übungen im Video nur die Muskel-Partien anzuspannen, die du brauchst, um die Position halten zu können. Wenn du deine stabile Basis gefunden hast, kannst du beginnen, die Übung mit Freude zu erforschen.

In der Regel erfolgt die Anspannung mit dem Einatmen und die Entspannung mit dem Ausatmen. Mit dem Ausatmen kannst du dich tiefer in die Position sinken lassen, während du dich beim Einatmen neu ausrichtest.

Sei dir beim Üben bewusst: Loslassen fällt dir umso leichter, desto fester deine Wurzeln sind.

„Stabil und leicht“ beim Klettern/Bouldern

Dieses Prinzip lässt sich auch super an die Kletter-/Boulderwand übertragen. Vielleicht hast du beim Klettern schon die Erfahrung gemacht, dass du umso leichter weiterklettern kannst, je stabiler zu mit deinen Füßen stehst.

Bei den einzelnen Zügen – sowohl beim Klettern als auch beim Bouldern wechseln sich Anspannung und Entspannung ab. Je gezielter du lernst, im Bewegunsfluss deine Muskel anzuspannen bzw. zu entspannen desto leichter fällt dir die Route und mit umso mehr Freude kannst du dich an der Wand bewegen.

Wir freuen uns auf dein Feedback. Teile die Yoga-Session gerne mit deinen Freunden, wenn sie dir gefallen und gut getan hat. Bis zum nächsten Mal!

Disclaimer: Alle Übungen in unseren Video sind auf eigene Verantwortung auszuführen. Es besteht die Gefahr der körperlichen Verletzung. Bitte frage vorher deinen Arzt, Orthopäden oder Physiotherapeut, ob die Übungen für dich machbar sind. Vor allem, falls du körperliche Beschwerden, chronische Rücken- oder Gelenkschmerzen hast. Wenn du an unserem Übungsprogramm teilnimmst, erklärst du dich damit einverstanden, dies auf eigene Gefahr hin zu tun und die Verantwortung für ein Verletzungsrisiko zu übernehmen.

Mehr zum Thema:

Hier geht’s zu unserem Workshop “Stress-Resilienz und Yoga für Kletterer/Boulderer” am 23. und 24. Januar 2021

Im Seminar lernst du, wie du an der Kletterwand mental stärker werden kannst und wie du Yoga zum Aufwärmen und Mobilisieren sowie zum Dehnen und Entspannen nutzen kannst. Im Fokus stehen die Themen Selbstwahrnehmung, aktives Stressmanagement, Beweglichkeit und Selbstwirksamkeit.