„Yoga und Klettern passen einfach guad zam“

Yoga und Klettern in Traunstein Bergpol Workshop

Ihr bei uns – Yoga und Klettern in Traunstein

“Ha, so mache ich das auch immer an besonders schwierigen Stellen”, Ela klettert seit fünf Jahren. Sie ist die erfahrenste Teilnehmerin unseres Vertical Flow Workshops, bei dem es um Yoga und Klettern geht. 

Gerade hat Jascha über schwierige Momente beim Klettern gesprochen. Am Flipchart hat er die inneren Prozesse veranschaulicht, die uns blockieren und die, die es uns möglich machen,die Blockade zu überwinden: “Beim Klettern gibt es oft schwierige Momente, in denen wir beispielsweise vor der Schlüsselstelle zurückschrecken, oder gewisse Routenstile wie Überhänge oder Sloper vermeiden. Im schlimmsten Fall kommt es zu richtiger Sturzangst, die bis zu lähmender Panik gehen kann.” 

Aktives Stressmanagement an der Wand

Je besser die eigene Körperwahrnehmung, umso früher können wir Bewältigungsstrategien einsetzen. Das lässt sich auch gut durch Visualisieren üben: “Wir generieren uns sozusagen eine mentale Komfortzone, um unsere tatsächliche Komfortzone zu verlassen. Am effektivsten kriegen wir das hin, wenn wir uns auf unseren Atem konzentrieren und ihn dazu nutzen, unser System zu beruhigen.” Aktives Stressmanagement an der Wand.

Körperlich und mental beweglicher, stärker und fokussierter werden.

Mit sechs Teilnehmerinnen mit ganz unterschiedlichem Hintergrund – von Yoga- und Kletter-Einsteigerinnen bis hin zu erfahrenen Sportlerinnen haben wir uns in Traunstein getroffen. Ziel des Workshops ist es, körperlich und mental beweglicher, stärker und fokussierter zu werden. 

In vier Stunden sprechen wir darüber, was uns blockiert, wie wir das überwinden können und üben auch. Durch gezielte Yogapraxis lassen sich mentale und körperliche Beweglichkeit ebenso trainieren wie Konzentration und allgemeine Körperwahrnehmung. Im Klettern echte Gamechanger.  

Yoga sorgt für eine optimale Regeneration

Theresa betont, dass Yoga nicht nur in der Vorbereitung wichtig ist, sondern auch nach dem Klettern „für eine optimale Regeneration und um Anspannungen zu lösen. Durch gezielte Yoga-Übungen können wir kletterspezifische Muskelgruppen dehnen. Ein wichtiger Effekt der Yogapraxis ist eine verbesserte Körperwahrnehmung. Das hilft uns, unsere eigenen Grenzen besser zu erkennen und somit Verletzungen vorzubeugen.“ Und natürlich beim aktiven Stressmanagement. 

Dann zeigt sie, worauf es bei den Übungen ankommt und leitet an: „Im Vierfüßlerstand platziert ihr die Handgelenke unter den Schultern und drückt gleichzeitig die gespreizten Finger fest in die Matte. Beine hüftbreit, Knie leicht hinter, nicht unter dem Becken. Zieht den Bauchnabel…” 

“Je bewusster man atmet, desto besser kann man klettern.”

Was ihr der Workshop gebracht hat? Ela denkt kurz nach: “Ich will in Zukunft noch stärker darauf achten, mich beim Klettern auf meinen Atem zu fokussieren und ihn zur Stressreduktion nutzen.” Darauf sei sie zwar auch schon vor dem Workshop gekommen, es habe ihr aber gut getan, das Wissen um diese Technik nochmal bestätigt zu bekommen.  Sie ist überzeugt, dass ihr das auch durch die “Durststrecken und Frustzeiten” beim Klettern helfen wird. “Je bewusster man atmet, desto besser kann man klettern”, resümiert Ela. Gerade klettert sie so stark wie nie zuvor in ihrem Leben. 

“Ich als Anfängerin hätte nie gedacht, dass die Atemtechnik so viel ausmacht. Das Warum und Wieso erklärt zu bekommen, fand ich super”, ergänzt Valerie, die im vergangenen Jahr erst mit dem Klettern angefangen hat. 

“Es waren für den Anfang leichte Übungen, bei denen ich genau auf meine Atmung achten konnte. Die Stimmen der beiden Trainer waren für mich sehr beruhigend, sodass ich mich in der Entspannungszeit richtig fallen lassen konnte”, erläutert uns Samira auf die Frage was ihr am besten gefallen hat. “Mir hat der Workshop viel Spaß gemacht und freue ich auf ein Wiedersehen”

Das positive Feedback unserer Teilnehmer bestätigt uns, was Ela sagt: “dass Yoga und Klettern einfach guad zam passen”.

Es hat mit Euch viel Spaß gemacht. Euer Feedback fließt in zukünftige Workshops ein. Wir freuen uns schon auf alle Yoga-begeisterten Kletterer, und die die es werden wollen, am 29.02. und 01.03. in der Kletterhalle Rosenheim. 

Theresa & Jascha